Ein Gedanke zu „Wolfgang Petrick, Schwankend (aus Narziss)

  1. Die große Anspruchshaltung sich selbst gegenüber, ihre Liebe zum Besonderen und ein vorhandenes Status-Bewusstsein, führt Narzissten häufig zu beachtlichen Erfolgen.
    Genauso stark unterliegen sie aber ihren Schwankungen, sich vom Zufall, Stimmungen und Sinneseindrücken leiten zu lassen. Ein weiteres Merkmal ihrer inneren Zerrissenheit durch die fehlende Ausgewogenheit von Verstand und Gefühl….wie die Radierung “Schwankend” von Wolfgang Petrick treffend wiedergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.