Kategorien

Über die Sammlung

Ich trage in mir eine sicherlich profunde Begeisterung für Kunst.

Kunstsammler Olaf Schirm

(Fotograf: Oliver S. Scholten)

Vor einiger Zeit habe ich mich entschlossen die Werke meiner privaten Kunstsammlung mit Sitz in Berlin hier auf dieser Website zu listen und in Teilen auch öffentlich zu präsentieren.

Die Sammlung ist – wie auch ich selbst –  im stetigen Wandel, deswegen steht der Sammlungsschwerpunkt immer wieder auf dem Prüfstand. Kuratoren und Kuratorinnen können sich gerne an mich wenden, schreiben Sie mir und melden Sie sich für die nicht öffentlich sichtbaren Detailaufstellungen von hunderten von Kunstwerken an, wenn bestimmte Arbeiten für Ausstellungsprojekte passen könnten. Sie sind zu konstruktiven Gesprächen herzlich willkommen.

Inhaltlich sind die “alten”  Werke aus dem 19. Jahrhundert, vor allem Arbeiten des dem Realismus anhängigen Landschaftsmalers Carl Cowen Schirm (dessen Urenkel ich bin und für den ich inzwischen eine eigene Archiv-Seite aufgebaut habe: www.carl-cowen-schirm.de ) und seiner Künstlerfreunde, Kollegen und Zeitgenossen Hans Fredrik Gude, Nils Gude, Otto Sinding, Adolf von Meckel, Anton von Werner, F. Max Richter-ReichConrad LessingAlbert HertelJohann Wilhelm Schirmer Frido WittePaul von Ravenstein, Wilhelm EmeléMax Wilhelm RomanWerneckeCarl RöchlingMarcus GrönvoldGindhardt,   Eilif Petersen Johannes Martin Grimelund, Erik F. Werenskiold und mehr…

Seit etwa 2 Jahrzehnten widme ich mich nun auch Positionen zeitgenössischer Kunst, natürlich gerne auch aus meinem Umfeld in Berlin, aber nicht nur. Diese – meist figurativen Positionen bilden den neuen Teil der Sammlung. Dazu zählen neben Gemälden nun auch Skulpturen und Objekte, Mixed Media Arbeiten sowie Videoinstallationen. Einge Künstler sind: Lina Franko, Florian Schulz, Wolfgang Zandt, Regina Nieke, Tanja Selzer, Silke-Katharina Hahn, Lisa Peters, Elena Monzo, David Schnell, Jonas Burgert, Claudia Kallscheuer, Francois Escalmel, Anya Janssen, Frédéric Levi-Hadida, Marten Kirbach, Johanna Creutzburg, David Nickels, Elena Duff, Lori Field, Katharina Immekus, Sandra Hübner, Ciro Chavez, Katrin Günther, Nikos Moschos, Yi Zheng Lin, Alex Folla, Dario Puggolini, Grigori Dor, Benjamin Burkard, Yuni Kim, Masch, Hell Gette, Jens Pepper, Romy Campe und viele weitere.

Ein Schwerpunkt der Sammlung geht stark in die Tiefe, beschäftigt sich mit der ersten Produzentengalerie/Ausstellungsgemeinschaft Großgörschen 35 und dort mit dem kritischen Realismus 1965-1975. Sie umfasst allein über 200 Arbeiten des Gründungsmitgliedes, Malers und Bildhauers: Wolfgang Petrick. Es entsteht auf diese Weise ein umfassendes Bild des Werkes des außergewöhnlichen, bis heute weiterhin untriebigen Künstlers.

Neu ist der Schwerpunkt in Bereich Wissenschaftskunst. Seien Sie gespannt auf die Neuzugänge der Sammlung, die sicher einen weiteren Meilenstein bilden werden. Hier handelt es sich vor allem um komplexe Installationen, so z.B. einer interaktiven Hochspannungsinstallation von Lucas Buschfeld in den Ausmaßen von 3,60m x 5,00m.

Im Aufbau sind noch die Abteilung Holographie der 80er Jahre und die Abteilung Stereoskopie 1920-1990. Hier sind etliche Werke und Apparate nicht erfasst.

Sammlung braucht Leistungsbereitschaft und auch Fokussierung. Ich habe für mich diesen Weg beschritten, treffe Künstler in ihren Ateliers, tausche mich mit Sammlern und Galeristen aus. Ich recherchiere detailliert diejenigen Aspekte der Kunst, die mich gerade bewegen, verfolge die Arbeit von Künstlern leidenschaftlich und warte ausdauernd auf das eine Werk, welches zur Zeit oder in Zukunft entsteht. Der Instinkt und auch der Wissensvorsprung, der sich über die Jahre bildet, wird zum Motor meines Antriebes, die Sammlung weiter auszubauen. Nicht zuletzt bin ich in den letzten Jahren zuweilen kuratorisch tätig und unterstütze viele Ausstellungen.

Ihr Olaf E. Schirm
Mitglied bei Independent Collectors
Fördermitglied des Museumsvereins des deutschen historischen Museums

Hier ein von Kunstleben Berlin aufgezeichnetes Gespräch mit Jana Noritsch (Collectors Club Berlin) zur Sammlerausstellung 2018 in der Galerie Irrgang, Berlin:

Merken

Merken