Ein Gedanke zu „Otto Sinding, Im norwegischen Gebirge

  1. Eine verwunsche Idylle im Land der Elfen und Trolle, zeigt diese sommerliche Szenerie mit typisch bedecktem Himmel und einer im Schleier liegenden einzigartigen Landschaft.
    Die wiedergegebene Lichterscheinung unterstützt die von der Natur ausgehende melancholische Stimmung.
    Schlicht, aber dennoch majestätisch wirken die Unterkünfte auf kargem Land; es scheint, als versuchten sie dem einsamen, gewaltigen Gebirge zu trotzen.

    Der Künstler Otto Sinding, unter anderem ein Schüler des Landschaftsmalers Professor Hans Frederik Gude, wählte die typische Holzarchitektur als Zentralmotiv seines ergreifenden Aquarells, als wollte er die übermächtige Natur des Fjells den Menschen unterordnen, zumindest aber gleichstellen.
    Die in Blickrichtung der Häuser stehenden Bewohner, scheinen im Einklang mit der Natur zu sein.
    Der Maler ermöglicht dem Betrachter, die grandiose Landschaft Norwegens einzuatmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.